Gute Zahlen trotz schwierigem Jahr

Zweckverband sehr zufrieden mit der Europa Therme Bad Füssing – Neue Verbandsräte

Foto: Bezirk Niederbayern/Lang

Bad Füssing. Von „atypischen Jahren“ 2017 und 2018 sprach Werkleiter Ernst Stapfer, als er bei der Zweckverbandsversammlung das Zahlenwerk der Therme präsentierte. Gemeint waren damit der Totalausfall der Saunalandschaft nach einem Brand im März des Vorjahres, die folgende Großbaustelle, die erst kürzlich abgeschlossen wurde, sowie der Hitzesommer in diesem Jahr. Das ließ die Gästezahlen zwar um gut vier Prozent im Vorjahresvergleich zurückgehen, dennoch ist der Verlust von bisher fast 300.000 Euro geringer als erwartet.
„Zudem haben wir nun mit der generalsanierten Saunalandschaft ein zukunftsorientiertes, zeitloses Gesundheitsangebot geschaffen“, hob er hervor. Da man keine Schulden habe und dank guter Rücklagen alle anstehenden Investitionen finanzieren könne, sei auch in den nächsten fünf Jahren keine Verbandsumlage nötig. Dies hörten alle Verbandsräte gern, vor allem auch die Neuen im Gremium Josef Heisl, Andreas Winterer und Michael Deller, die seit der Bezirkswahl nun dem Zweckverband angehören. Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich begrüßte sie in der Runde, nachdem er die ausscheidenden Kollegen Margret Tuchen und Max Brandl mit einem Dank für ihre stets konstruktive Zusammenarbeit verabschiedet hatte.
 
Aufgrund der Informationen durch den Werkleiter stand dann auch der Zustimmung zur nächsten Investition in der Europa Therme nichts im Weg: Die Lüftungsanlage im Hallenbad habe ihre technische Lebensdauer nach 22 Jahren erreicht und muss dringend erneuert werden, wie sich im Zuge der Saunasanierung herausgestellt hatte. Dies wird voraussichtlich 700.000 Euro kosten und wird im Sommer 2019 angepackt. „Denn ein Hallenbad ohne Lüftung müssen Sie nach zwei Stunden schließen“, wie Stapfer erklärte. Die Investition sei wahrlich kein Luxus und kein Gast werde es merken – dennoch aber notwendig, da ansonsten ein Totalausfall drohe.

Großen Respekt zollte Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich dem Werkleiter und seinem Team, da „Sie trotz der schwierigen Rahmenbedingungen eine solch positive Entwicklung vorweisen können“. Auch Landrat Franz Meyer äußerte sich lobend über die Situation in Bad Füssing und dankte dem Bezirk für dessen Engagement in das Heilbad.

Bildunterschrift: Die Mitglieder des Zweckverbandes und Werkleiter Ernst Stapfer (3. v. re.) nahmen die neuen Verbandsräte in ihre Mitte: Michael Deller (4. v. li.), Andreas Winterer (5. v. li.) und Josef Heisl (5. v. re.).

05.12.2018

Öffnungszeiten

zwischen Weihnachten und Neujahr mehr ...

E-Mail-Kommunikation

E-Mail-Kommunikation und verschlüsselte E-Mails  mehr ...

Klimaschutzteilkonzept

mehr ...

SITZUNGEN

Bezirksausschuss

18.12.2018 mehr ...

Bezirkstag

19.12.2018 mehr ...

Sitzungstermine 2018

mehr ...

Ergebnisprotokolle

mehr ...

KULTUR

KULTURHEIMAT

Blog des Kulturreferats   mehr ...

Lebensraum Stadt

Literarische Kurztexte rund um das Leben in Landshut gesucht!
mehr ...

Volksmusikkalender

Dezember

Freilichtmuseen Massing und Finsterau

mehr ...

KURSANGEBOTE

Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau in Deutenkofen

mehr ...

Jugendbildungsstätte Windberg

mehr ...

Zukunftswerkstatt

"Werte und Interessen im digitalen Zeitalter"
mehr ...