Medizinische Angebote in der Limes-Therme Bad Gögging boomen

Heilbad legt im Bereich der Gesundheitsprävention kräftig zu – Besucherzahlen wegen des heißen Sommers zwischen Juni und Oktober leicht rückläufig

Bad Gögging Immer mehr Badegäste kommen in die Limes-Therme Bad Gögging zur Bewegungstherapie im Thermalwasser und zu medizinischen Behandlungen. Hier war eine Steigerung der Besucherzahlen im Oktober von über 11 Prozent beziehungsweise fast 4,5 Prozent zu verzeichnen. Franz Bauer, Werkleiter der Limes-Therme, die zu 60 Prozent in der Verantwortung des Bezirkes Niederbayern liegt, konnte bei der ersten Versammlung des Zweckverbandes Bad Gögging mit den neu gewählten Bezirkstagsmitgliedern erfolgreiche Zahlen präsentieren. Zwar waren die Besucher- und Behandlungszahlen von Januar bis Ende Oktober heuer im Vergleich zum Vorjahr wegen des heißen, lang andauernden Sommers leicht rückläufig. Insgesamt steht die Therme aber sehr gut da, was auch Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich betonte, der die Sitzung leitete.

Ein paar neue Gesichter gibt es im Zweckverband Bad Gögging; zwei Mitglieder, Bezirksrätin Martina Hammerl und der ehemalige Bezirksrat Johann Weinzierl, sind ausgeschieden. Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich würdigte die engagierte Arbeit der Kollegen und hieß neu als Verbandsräte Franz Schreyer und Alfred Holzner willkommen. Einstimmig wurden Bezirksrätin Hannelore Langwieser zur Vorsitzenden des Bau- und Werkausschusses sowie Bezirksrat Markus Scheuermann zum Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses bestellt.

„Unsere Botschaft, dass wir Anbieter im Bereich der Gesundheitsvorsorge sind, kommt sehr gut an“, unterstrich Werkleiter Franz Bauer bei seinem Bericht. Auch die Zahl der Gäste, die im Kurort übernachten und das medizinische Angebot der Therme nutzen, sei 2018 um ganze 27 Prozent gestiegen und trage zu einem positiven Behandlungsergebnis bei. Sehr positiv wirke sich die Inbetriebnahme der Wohnmobilstellplätze aus: Die Übernachtungszahlen seien hier um knapp 55 Prozent nach oben geschnellt.

Zu den geplanten Maßnahmen für 2019 gehören die Optimierung der Notbeleuchtung und der Austausch des Plattenbelags im Thermeninnenhof. „Wir sind außerdem ständig dabei, die Wohlfühlatmosphäre im Bad zu verbessern“, erklärte Franz Bauer. Erfreulich sei, dass die Limes-Therme mit einem hervorragenden 44. Rang unter den Top 100-Thermen in einer Auswertung des Urlaubsanbieters Travelcircus GmbH zu finden sei. Seit wenigen Tagen ist die neue Homepage online, hier erwartet sich der Werkleiter noch einen zusätzlichen Werbeeffekt.

Einstimmig beschlossen die Verbandsräte eine leichte Anhebung der Eintrittspreise, um den steigenden Energie- und Personalkosten Rechnung zu tragen. Bisher lag der Eintrittspreis für eine Aufenthaltsdauer von eineinhalb Stunden bei 9 Euro. Dies soll so bleiben, da laut Bauer in dieser Zeit ohnehin nicht alle Angebote der Therme genutzt werden können. Die von 54 Prozent der Besucher gewählten 2,5 Stunden Aufenthaltsdauer in der Therme werden künftig einen Euro mehr kosten und steigen von 11 auf 12 Euro. 3,5 Stunden kosten ab sofort statt 13 Euro 15 Euro. Auf Antrag von Verbandsrat Markus Scheuermann bleibt der Preis für die Tageskarte weiter bei 18 Euro. Der minimale Preisunterschied zur 3,5-Stunden-Karte soll die Besucher animieren, gleich die Tageskarte zu kaufen.

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich dankte Werkleiter Bauer und seinem Team für ihre engagierte Arbeit und betonte: „Mit dem erfolgreichen Gesundheitsangebot der Limes-Therme wird der Bezirk seinem Auftrag gerecht, wertvolle Prävention in der Region anzubieten, die für jeden Gast bezahlbar sind. Ich freue mich, dass diese erfolgreiche Arbeit im neuen Gremium fortgeführt werden kann.“

Im Bild: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (links) und der Werkleiter der Limes-Theme Franz Bauer (rechts) begrüßten die neue Verbandsräte im Zweckverband Bad Gögging Alfred Holzner (2. v. links) und Franz Schreyer (3. v. links).
Foto: Bezirk Niederbayern, Bäumel-Schachtner

30.11.2018

Öffnungszeiten

zwischen Weihnachten und Neujahr mehr ...

E-Mail-Kommunikation

E-Mail-Kommunikation und verschlüsselte E-Mails  mehr ...

Klimaschutzteilkonzept

mehr ...

SITZUNGEN

Bezirksausschuss

18.12.2018 mehr ...

Bezirkstag

19.12.2018 mehr ...

Sitzungstermine 2018

mehr ...

Ergebnisprotokolle

mehr ...

KULTUR

KULTURHEIMAT

Blog des Kulturreferats   mehr ...

Lebensraum Stadt

Literarische Kurztexte rund um das Leben in Landshut gesucht!
mehr ...

Volksmusikkalender

Dezember

Freilichtmuseen Massing und Finsterau

mehr ...

KURSANGEBOTE

Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau in Deutenkofen

mehr ...

Jugendbildungsstätte Windberg

mehr ...

Zukunftswerkstatt

"Werte und Interessen im digitalen Zeitalter"
mehr ...