Finanzspritzen für Denkmalschutz, Kulturprojekte, Sport- und Jugendarbeit

Bezirk Niederbayern: Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung vergibt Zuschüsse in Höhe von mehr als 600.000 Euro

Seit zehn Jahren veranstalten in Obernzell Kinder und Jugendliche einen Jugendzirkus, in Landshut findet ein Harfentreffen statt, der FC Rinchnach organisiert die Europapokal-Wettbewerbe im Eisstocksport - das kulturelle und sportliche Leben in Niederbayern ist vielfältig und soll es auch bleiben. Deshalb fördert der Bezirk Niederbayern solche Veranstaltungen ebenso wie Denkmalschutzmaßnahmen oder Projekte der Jugendarbeit. Der Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung unter dem Vorsitz von Bezirkstagsvizepräsident Franz Schedlbauer sprach sich am Donnerstag, 23. November, dafür aus, zahlreiche Veranstaltungen und Organisationen finanziell zu unterstützen. Insgesamt stimmten die Ausschussmitglieder der Vergabe von Zuschüssen in der Höhe von 603.500 Euro aus dem Stammhaushalt bzw. aus dem Haushalt der Kulturstiftung des Bezirks Niederbayern zu. 243.550 Euro kommen etwa der Förderung der Denkmalpflege zugute. 4.950 Euro fließen in kulturelle Projekte in ganz Niederbayern, mit 21.228 Euro wird der Jugend- und Behindertensport gefördert, 274.700 Euro erhält der Bezirksjugendring als Budget.

Der Bezirksjugendring bekommt damit gut 22.000 Euro mehr Betriebskostenzuschuss als im Vorjahr, was an diversen Kostensteigerung liegt. Die Fördersumme von 274.700 Euro wird sowohl für die Personalausgaben als auch die Sachkosten der Geschäftsstelle, die Organisation verschiedener Veranstaltung und die Medienfachberatung des Bezirksjugendrings benötigt.

Zuschüsse aus der Kulturstiftung
Der Ausschuss genehmigte am Donnerstag einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro für den TSV Obernzell, der heuer zum zehnten Mal den Jugendzirkus O’zelloni veranstaltet hat. Für die Ausrichtung des Plattlinger Jazz-Forums bekommt der Regenbogen Kunst- und Kulturverein Plattling 450 Euro. Über 775 Euro kann sich das Tanztheater Annette Vogel freuen, das mit dem Tanzfestival „TanzRaum“ seit vier Jahren in Straubing Profis und Nachwuchskünstler zusammen auf die Bühne bringt. Der Verein Harfenfreunde Landshut wird für das Harfentreffen 2017 mit 300 Euro bedacht. Für die Festkonzerte der Barockstadt Passau 2017 gibt es eine Finanzspritze in derselben Höhe, wie sie auch die Stadt Passau genehmigte, nämlich 2.500 Euro.

Förderung der Denkmalpflege
Großer Bedeutung kommt innerhalb der Kulturförderung der Denkmalpflege zu. Hierbei unterstützt der Bezirk die denkmalpflegerische Instandsetzung von Bau- und Kunstdenkmälern, die eine landesgeschichtliche, kulturelle, wissenschaftliche, kunstgeschichtliche, städtebauliche oder volkskundliche Bedeutung für Niederbayern haben.  Im Haushalt 2017 waren dafür insgesamt 700.000 Euro eingeplant und damit 50.000 Euro mehr als im Vorjahr. Bei den Ausschusssitzungen im März und Juli wurden bereits über 460.000 Euro für Einzelmaßnahmen bewilligt, der Rest wurde nun am Donnerstag beschlossen. Demnach fließen in die Stadt Landshut 30.000 Euro und nach Passau 7.000 Euro. Zwei Objekte im Landkreis Deggendorf werden mit 6.500 Euro gefördert, sechs Maßnahmen in Dingolfing-Landau erhalten zusammen 53.000 Euro. In Freyung-Grafenau steht nur ein Projekt an, das mit 450 Euro unterstützt wird. 20.450 Euro gehen an vier Projekte im Landkreis Kelheim, 16.500 Euro an drei Sanierungen im Landkreis Landshut. Im Landkreis Passau werden sechs Baudenkmäler instand gesetzt, dafür gibt es einen Zuschuss von 19.150 Euro, zwei Sanierungen im Landkreis Regen werden mit 30.500 Euro unterstützt. Drei Projekte in Rottal-Inn erhalten 16.540 Euro, ebenso wie drei im Landkreis-Straubing-Bogen, die sich 35.550 Euro aufteilen. Eine Sonderförderung in Höhe von 8.000 Euro genehmigte der Ausschuss für den ehemaligen Pfarrhof in Niederumelsdorf, Gemeinde Siegenburg (Landkreis Kelheim).

Eine Sonderstellung nimmt das Gasthaus „Zur Fels’n“ in der Passauer Ilzstadt ein. Es ist das älteste, bis 1999 betriebene Wirtshaus der Stadt und soll nun durch den Verein Felsenfreunde aufwändig saniert werden. Von den 900.000 Euro Gesamtkosten, steuert der Verein selbst über 240.000 Euro bei, 400.000 Euro trägt voraussichtlich der Freistaat über den Entschädigungsfonds, 100.000 Euro gibt’s von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und 57.000 Euro von der Bayerischen Landesstiftung. Der Bezirk unterstützt das Vorhaben mit 60.000 Euro als kulturelle Förderung, da das Gasthaus ein Veranstaltungsort für Konzerte, Lesungen und Ausstellungen werden und so zur Revitalisierung des Stadtteils Ilzstadt beitragen soll.

Förderungen im Sportbereich
Der FC Rinchnach hat kürzlich die Europapokal-Wettbewerbe im Eisstocksport für Damen und Herren ausgetragen, 20 Prozent des Defizits übernimmt der Bezirk Niederbayern nun, 769 Euro beim Damenwettbewerb, 459 Euro beim Europacup der Herren. Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (BVS) hat einen Antrag auf eine Projektstelle „Inklusionssport“ für die Jahre 2018 und 2019 gestellt. Durch verschiedene Angebote soll der inklusive Sport von Menschen mit und ohne Behinderung in Niederbayern gefördert werden. 20.000 Euro genehmigte der Ausschuss insgesamt für beide Jahre.

24.11.2017

Öffnungszeiten

zwischen Weihnachten und Neujahr mehr ...

E-Mail-Kommunikation

E-Mail-Kommunikation mit dem Bezirk Niederbayern   mehr ...

Haben Sie eine verschlüsselte E-Mail von uns erhalten?   mehr ...

Klimaschutzteilkonzept

SITZUNGEN

Bezirksausschuss

19.12.2017   mehr...

Bezirkstagssitzung

20.12.2017   mehr ...

Sitzungstermine 2017 / 2018

mehr ...

Ergebnisprotokolle

mehr ...

KULTUR

KULTURHEIMAT

Blog des Kulturreferats   mehr ...

Volksmusikkalender

Dezember

JUFINALE

Niederbayerisches Jugendfilmfestival 2017
mehr ...

Freilichtmuseen Massing und Finsterau

mehr ...

KURSANGEBOTE

Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau in Deutenkofen

mehr ...

Jugendbildungsstätte Windberg

mehr ...